Uvae Ursi, what?! Eine kraftvolle Heilpflanze

uva ursi bärentraube

Hast du schon mal von der Bärentraube gehört? Uva ursi wird sie auch genannt und sie hat ungeahnte Heilkräfte für alle Beschwerden der Nieren und der Blase. Diese Heilpflanze ist so stark, dass man sie nicht unkontrolliert einnehmen sollte. Was es genau  mit der Bärentraube auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel.

Anwendungsgebiete der Bärentraube

Diese Heilpflanze wirkt sehr stark bei Blasenentzündungen und Nierenbeckenentzündungen. Die Bärentraube entfaltet antibakterielle Kräfte gegen unterschiedlichste Mikroorganismen, die schädlich für deinen Körper sein könnten. Die getrockneten Blätter werden in der Volksheilkunde gegen entzündliche Erkrankungen der ableitenden Harnwege gegeben. Wenn man sich die Verpackungen von Blasen- und Nierentees genauer ansieht, so findet man oftmals die Bärentraube als wichtigen Bestandteil.  

Der Bärentraubentee wirkt nicht nur bei Blasen- und Nierenbeckenentzündungen, sondern er ist zusätzlich ein tolles Mittel zur Entgiftung deiner Nieren! Die Bärentraube kräftigt die Schleimhäute der Nieren und Harnwege. Selbst bei chronischen Blasenentzündungen erzielt uva ursi fabelhafte Ergebnisse.  Zusätzlich wird die Harnsäure reduziert und Schmerzen, die durch Harnsteine entstehen, werden gelindert. 

Weitere Anwendungsgebiete der Bärentraube sieht die Volksmedizin bei Bettnässen, als Hustenmittel oder aber auch bei Durchfall. 

Die richtige Anwendung des Bärentraubentees

Der richtigen Anwendung dieses speziellen Heilkrauts solltest du besonderes Augenmerk schenken. Es handelt sich um eine starke, heilende Pflanze, die ihre gesamte Kraft der Heilung von Blasen- und Nierenproblemen widmet. Doch im Gegensatz zur Goldrute oder der Brennnessel darf die Bärentraube nicht durchgehend oder vorbeugend über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Spätestens nach zwei Wochen muss man den Gebrauch beenden (sonst kann es zu Leberschädigungen kommen). 

Eine weitere Besonderheit: der Tee muss nicht gekocht werden. Sein nieren- und blasenstärkender Wirkstoff, das Arbutin, löst sich auch im kalten Wasser!

Setze dazu einen Teelöffel getrocknetes Kraut in eine Tasse kaltem Wasser an und lasse es etwa 12 bis 24 Stunden ziehen. Erst dann trinken (auch gerne etwas erwärmt). Trinke dann drei Tassen pro Tag von diesem speziellen Tee. Am besten stellst du den Tee am Abend vorher her. 

Achtung: der Tee kann den Urin verfärben, dies ist aber kein Grund zur Sorge!

Wo ist die Bärentraube erhältlich?

Sammeln in der Natur: Sie wächst vor allem in den Alpen Tirols, Südtirols und in der Schweiz auf Kalkböden. Die Apotheken erhalten die benötigten Mengen aus Polen, Russland und Bulgarien. Die Pflanze zählt zu den bedrohten Arten – deshalb muss man Sammelvorschriften beachten! Man nimmt ausschließlich die Blätter.

getrocknete Bärentraubenblätter: wir beziehen die getrockneten Bärentraubenblätter aus einer Apotheke. Dort ist sie auf Bestellung erhältlich.

Teemischungen, die zumindest einen geringen Anteil an Bärentraube enthalten: Drogerien, Reformhäuser, Apotheken (Nieren- Blasentees).

online: über diesen Link* kannst du getrocknete Bärentraubenblätter ganz einfach online bestellen!

uva ursi kaufen


***Hinweis: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir über unsere eigenen Erlebnisse und Erfahrungen berichten. Wir sind keine Mediziner oder Ernährungsberater. Das Lesen dieses Artikels ersetzt weder eine ärztliche noch eine andere therapeutische Behandlung. Wenn du eine ernsthafte gesundheitsbedrohliche Krankheit hast, ziehe bitte zusätzlich einen Experten bzw. Arzt zurate. Mehr zu unserer Geschichte bzw. unseren Erfahrungen kannst du in den Artikeln „Mein Leben – Mein Weg“ und „Gemeinsam sind wir stark“ sowie auf der Seite „Über uns“ nachlesen.***

*Affiliate-Link


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo