Blasenentzündung oder Harnwegsinfekt?

blasenentzündung harnwegsinfekt

Viele Begrifflichkeiten, die sich um ein und dieselbe Erkrankung drehen oder die vielleicht doch nur Synonyme sind? Ob jetzt die Rede von einem Harnwegsinfekt, einer Blasenentzündung oder doch einer Harnwegsentzündung ist – gemeint ist das gleiche und zwar dieses Brennen, das meist noch kombiniert mit häufigem Harndrang auftritt.

Wer kennt das nicht, es ist ein wunderschöner und heißer Badetag und doch verspürt man ein kleines Lüftchen, das zusätzlich zum frischen Nass eine perfekte Abkühlung bietet? Man genießt die Sonnenstunden und will auch noch die letzten Sonnenstrahlen ausnutzen. Am nächsten Tag aber die böse Überraschung, das Wasserlassen brennt bereits am Morgen verdächtig und wird im Laufe des Tages immer stärker.

Der Harnwegsinfekt aus medizinischer Sicht

In der Medizin findet eine Unterteilung der Harnwegsinfekte je nach den in Mitleidenschaft gezogenen Bereichen statt. Bei Harnwegsinfekten im unteren Bereich kann daher zwischen einer Entzündung der Harnröhre (Urethritis) und einer Blasenentzündung (Zystitis) unterschieden werden. Ein weiterer gängiger Begriff für die Infektion der unteren Harnwege ist die Harnröhrenentzündung. Ist die Harnwegsinfektion im oberen Bereich der Harnröhre angesiedelt, so spricht man von einer Nierenbeckenentzündung. Ganz allgemein formuliert kann also ein Harnwegsinfekt als Entzündung jenes Gewebes beschrieben werden, das die ableitenden Harnwege umgibt und sich von den Nieren über die Harnleiter zur Harnblase und abschließend bis zur Harnröhre erstreckt.

Kaum ein Unterschied feststellbar

Trotz der zahllosen Differenzierungen konnte ich als Betroffener, und ich hatte laut den Aussagen und Diagnosen verschiedenster Ärzte bereits all die aufgezählten Formen, keinen Unterschied feststellen. Ob jetzt Harnröhrenentzündung, Zystitis oder doch Urethritis ich hatte fürchterliche Schmerzen beim Wasserlassen und musste noch dazu gefühlt jede Stunde mindestens zehnmal auf die Toilette.

Richtig schlimm wurde es für mich immer erst, wenn Fieber ins Spiel kam und auch eine Nierenbeckenentzündung vermutet werden musste. Dies ist auch der Zeitpunkt, ab dem definitiv Vorsicht geboten ist und der Harnwegsinfekt nicht mehr auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Hier muss dann definitiv abgewägt werden ob die Gabe von Antibiotika oder die Blasenentzündung samt Begleiterscheinungen die größere Belastung für den eigenen Organismus darstellt.

Das erste Brennen beim Wasserlassen sollte allerdings keinesfalls gleich als Anlass gesehen werden eine Antibiotika Therapie zu starten, dafür sind die Risiken, die mit einer Antibiotika Therapie einher gehen, zu weitreichend. Mehr dazu im Artikel „Das Antibiotikum und seine Gefahren„. 

 

***Hinweis: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir über unsere eigenen Erlebnisse und Erfahrungen berichten. Wir sind keine Mediziner oder Ernährungsberater. Das Lesen dieses Artikels ersetzt weder eine ärztliche noch eine andere therapeutische Behandlung. Wenn du eine ernsthafte gesundheitsbedrohliche Krankheit hast, ziehe bitte zusätzlich einen Experten bzw. Arzt zurate. Mehr zu unserer Geschichte bzw. unseren Erfahrungen kannst du in den Artikeln „Mein Leben – Mein Weg“ und „Gemeinsam sind wir stark“ sowie auf der Seite „Über uns“ nachlesen.***

Hinterlasse einen Kommentar
Blogheim.at Logo